Falco

Im Jeep verunglückt: Sänger Falco (40).

Falcos Unfall - der Sänger starb im Drogen-Rausch.

Immer wieder hatten seine Freunde behauptet, daß der Popstar ( 40) kurz vor seinem Autounfall am 6. Februar "nüchtern" und "absolut clean" war.
Aber die Obduktion der Gerichtspathologen in der Dominikanischen Republik beweisen jetzt das Gegenteil.
Im Bericht von Dr. Sergio Sarita Valdez steht: Falcos Blut war mit einem mörderischen Cocktail aus Drogen und Alkohol verseucht!
Dem österreichischen Magazin NEWS liegt der Obduktionsbericht (Aktenzahl "A126-98") vor. Zahlen, die schockieren.
Kokain: Falco hatte 2,604 Nanogramm Kokain pro Milliliter Blut intus. Das sind 0,0000026 Gramm pro Liter. Vor seinem Tod hat der Sänger also noch eine "erhebliche Menge" geschnupft.
Marihuana
: "Eklatant hoch", urteilen die Gerichtsmediziner.
Alkohol: Falco hatte 1,5 Promille.

Er muß mindestens eine ganze Flasche Whiskey oder zwei Liter Wein getrunken haben!
Bei diesem Wert setzt der berüchtigte "Tunnelblick" ein - der Sänger konnte den von links kommenden Bus, mit dem er dann zusammenstieß, überhaupt nicht mehr wahrnehmen.
Der Verkehrspsychologe Dr. Alexander Kaba: "Mit 1,5 Promille ist jeder normale Mensch fahruntüchtig - er kann im Regelfall nicht einmal mehr ungestützt gehen."

Falco aber setzte sich noch ans Steuer - das sichere Todesurteil