Tausende geben Falco die letzte Ehre

Rund 4000 Menschen waren bei der Beerdigung des Musikers auf dem Wiener Zentralfriedhof dabei.

Wien (dpa) - Falco, der als erster deutschsprachiger Popkünstler mit dem Song "Rock me, Amadeus" auf Platz eins der US- Charts gelandet war, war vor einer Woche in der Dominikanischen Republik beim Zusammenstoß seines Jeeps mit einem Bus umgekommen. Er wurde 40 Jahre alt.

In seiner Wahlheimat hatte der "Falke", der nach seinem Höhenflug in den 80er Jahren keine durchschlagenden Erfolge mehr feiern konnte, mit einer soeben fertiggestellten Platte an seinem Comeback gebastelt. Der Musiker, mit bürgerlichem Namen Hans Hölzel hieß, hatte den sogenannten Austro-Pop zu einem internationalen Begriff gemacht.